HANSALOG Services und aventini auf Zukunft Personal mit einem starken Aufschlag

3. Juli 2017

Der Einfluss der Digitalisierung in der HR-Welt wird tagtäglich diskutiert, ihre Umsetzung bleibt dahinter jedoch deutlich zurück. Welchen Weg das innovative Start-up aus Waltenhofen geht, zeigt die junge Mannschaft vom 19. bis 21.9.2017 in Halle 2.1 Arbeitswelten.HR auf der Zukunft Personal in Köln.

„Immer mehr HR-Abteilungen wollen sich zukunftsorientiert aufstellen und die Digitalisierung nutzen, um ihre Geschäftsprozesse zu modernisieren. Aktuell scheitert dies jedoch vielfach am Software-Angebot auf dem Markt“, erläutert Markus Schropp, Geschäftsführer bei aventini, Waltenhofen. Und genau hier setzt das HR-Portal an, das von aventini in Zusammenarbeit mit HANSALOG Services entwickelt wurde. „Wir haben nicht nur eine moderne Oberfläche entwickelt, sondern vor allen Dingen die Prozesse im Hintergrund verschlankt und den aktuellen Anforderungen an moderne Personalarbeit angepasst. Unser HR-Portal steht für eine intuitive Bedienbarkeit sowie den mobilen Einsatz“, ergänzt Schropp.

Und um genau diese Punkte zeigen zu können, hat man sich entschlossen, auf der Zukunft Personal als Aussteller mit dabei zu sein. Das innovative Standkonzept „Arbeitswelten.HR“ in Halle 2.1 hat die Kooperationspartner überzeugt, es passt genau zu dem, wofür das HR-Portal von aventini steht: Flexibilität, Mobilität und Aktualität. „Und wo könnten wir besser präsentieren, was wir darunter verstehen, als in Kundengesprächen auf der Zukunft Personal“, schließt Schropp.

Das neu geschaffene HR-Portal hält unterschiedliche Apps bereit. Für unterschiedliche Benutzer-Rollen lassen sich diejenigen Apps zusammenstellen, die für die tägliche Arbeit gebraucht werden. Hinter jeder App steht eine vollumfängliche Software. Der Umgang mit den einzelnen Tools ist leicht erlernbar, Schulungen sind nicht erforderlich. „Und genau dies können wir auf der Zukunft Personal den Besuchern unmittelbar am Stand zeigen. In wenigen Minuten sind sie in der Lage, einzelne Apps zu bedienen. Learning by doing, so können wir überzeugen“, schmunzelt Schropp.

Und noch etwas ist unkonventionell für den HR-Markt. Der Kunde bezahlt nur die App, die er auch tatsächlich nutzt. Je nach Bedarf können einzelne Module gebucht und auch wieder abbestellt werden.

Hinter dem Start-up aventini, das für die technologische Plattform des HR-Portals verantwortlich ist, steht das fachlich fundierte Hintergrundwissen des etablierten Outsourcing-Spezialisten HANSALOG Services.

Mehr Informationen über aventini.de.

Empfehlen
Share
Getagged in

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück